Minimalismus heißt: Grafiken auf das Nötigste zu reduzieren. Nicht die Anzahl der Grafiken entscheidet, sondern die Qualität und der Stil.

Man sieht oft, dass Websites viele grafische Elemente haben. Die Site ist so überladen, dass man meint, erdrückt zu werden.

Es ist nicht immer sinnvoll eine Superanimation mit vielen grafischen Elementen zu erstellen und zu benutzen. Oft ist die Einfachheit (Minimalismus) viel sinnvoller und dadurch entscheidend.

Wann braucht man Minimalismus  beim Webdesign und was ist das Besondere daran? Welche Vorteile bringt Ihnen das?

Wir beantworten Ihnen die Fragen gern! Nehmen sie einfach Kontakt mit uns auf!